Jahreslosung 2021: Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer  Vater barmherzig ist!     Lukas 6,36  Home   |   Login  |   Impressum |   Datenschutz

Wolfstr. 11, 82140 Olching, Telefon 08142-17200, E-Mail: pfarramt.olching@elkb.de

 
Gottesdienste
Termine
Aktuelles
Wir sind für Sie da
Kontakt
Kirchenmusik
Olching
Maisach
Gemeindebrief
Kirchenvorstand
Ökumene
Die Fenster in der
Johanneskirche
Geschichte

Kirchenlieder
zum Mitsingen


Minigottesdienst

Seniorenheim
Johanneshaus
für Kinder

Info Kinder- und  Minigottesdienste
Angedacht...
Tageslosung
Taufe/Trauung/
Todesfall
Links

...auch auf facebook...


 


 

 

Die Musik in unserer Kirchengemeinde ist aufgrund von Corona doch nicht ganz verstummt — die Gottesdienste werden durch Orgelmusik bereichert, manche Kirchenlieder von Einzelnen gesungen und einen kleinen Lichtblick gibt es auch: Im Spätherbst haben einige wenige, dafür umso wertvollere Konzerte anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Olchinger Orgel stattfinden können. Weitere Aktionen sind geplant, einige schöne Konzerte mit Orgel und weiteren Instrumenten warten auf den verschobenen Start.

„Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ 
(Victor Hugo)

UNSERE ORGEL ZU BESUCH IN TOKYO

„Haben Sie schon mal in Japan gespielt?“ – „Ja, gerade eben“, konnte ich auf eine Frage aus dem Chat antworten. Aber natürlich saß ich noch immer in der Johanneskirche in Olching, umgeben von einer Menge Technik. Am 23. Januar 2021 fand ein Konzert für Orgel und Cello mit der japanischen Cellistin Aki Kitajima statt, mit der ich schon 2019 gemeinsam in der Johanneskirche hatte spielen dürfen. Von Corona soll man sich nicht alles kaputtmachen lassen! Also kam es zur Idee eines Online- Konzerts. Wo früher zwei Personen reichten, braucht man jetzt vier, zwei müssen sich nur um die Technik kümmern (Nagisa Tanaka, Peter Werner). Wo früher musikalische Aspekte im Vordergrund standen, geht es jetzt zusätzlich um Licht, Latenz und Bandbreiten. Es ergeben sich aber auch ganz neue Möglichkeiten: - Vorab produzierte kleine Videos (mit japanischen Untertiteln) stellen die Kirche, die Orgel und einige Register sowie spieltechnische Eigenschaften vor. - Die Konzertbesucher sind viel näher am Musiker, obwohl sie Tausende von Kilometern entfernt sind. - Man kann Menschen erreichen, die sonst nie eine Kirche betreten würden. - Es gibt einen Dialog mit den Zuhörern. Wie sah die konkrete Durchführung aus? Erst waren geeignete Stücke auszuwählen. (Beim interkulturellen Dialog wollte die japanische Autokorrektur immer „Wer nur den lieben Gott lässt warten“ machen.) Dann wurden Audio-Aufnahmen nach Deutschland geschickt, nach denen die Orgelbegleitung gespielt und als Video aufgenommen wurde. Beim Live-Konzert musste die Technikerin in Japan Cello und Videos zusammenmischen. Nach einem Fragenteil wurden direkt Orgelstücke aus der Johanneskirche gestreamt. Und am Ende gab es mit Händels „Ombra mai fu“ ein echtes Live-Zusammenspiel. Naja, der Organist muss einfach den Takt halten, nicht hören, was in Japan passiert — und die Cellistin darf die Melodie dazu frei ausgestalten. Applaus gibt es nicht direkt, dafür aber viele positive Kommentare im Internet. Und obwohl es wegen des Mobilfunknetzes schon auch mal ruckelte und der Aufwand nicht unbeträchtlich ist, könnten wir uns eine Wiederholung vorstellen. Schöner wäre es, in absehbarer Zeit ein gemeinsames Konzert in der Johanneskirche zu veranstalten, das wir nach Japan streamen können. Bleibt zu hoffen, dass das Glanzstück aus dem Konzert, Karg-Elerts „Nun danket alle Gott“, bald wieder in einer richtig vollen Johanneskirche im Gottesdienst erklingen kann.
Franz Werner, Organist


 

Der Kirchenmusikausschuss
Wer oder was ist das? Wir — der Kirchenmusikausschuss — sind musikinteressierte Menschen aus unserer Kirchengemeinde. Im Durchschnitt treffen wir uns etwa alle zwei Monate, um das musikalische Angebot außerhalb der Gottesdienste zu planen und zu organisieren. Bei uns fließen die Ideen und Vorschläge der einzelnen musikalischen Gruppen der Gemeinde zusammen — vom Gospelchor „My Thing`s Gospel“ und dem Chor „UNITED“ über Posaunenchor bis hin zu Bands und Organisten — und wir versuchen, alle Auftritte und Konzerte so zu koordinieren, dass Terminüberschneidungen ausbleiben.

Kirchenmusik gefördert
Die Landeskirche sucht und fördert junge
und ältere Menschen, die sich für Organistendiensteausbilden lassen wollen.
Infos unter: www.mach-kirchenmusik.de



Der Posaunenchor:

Proben unter der Leitung von
Herrn Karl Stickelbrocks 
donnerstags ab 19:00 Uhr
im Gemeindehaus der Johanneskirche.


 


          

Der Chor trifft sich freitags von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Maisach und vereint nicht nur verschiedene Altersgruppen, Konfessionen und Ortschaften, sondern lässt mit seinen Liedern in englischer und deutscher Sprache auch die vielfältigen Fragen des Lebens und Glaubens in christlicher Popularmusik-Form erklingen.

Wir freuen uns über Verstärkung und laden herzlich ein, den ersten Schritt zu tun, in die Probe zu kommen, mitzumachen und auszuprobieren.
Ansprechpartnerin: Ruth Oettinger 0178 544 3932


 


Gospelchor "My Thing´s Gospel" in Maisach
Den Gospelchor   "My Thing's  Gospel"   gibt es nun schon seit über 10 Jahren.
Nun sind wir glücklich und froh wieder unter Leitung zu singen. Jetzt ist Sebastian Schüle unser neuer Chorleiter und bringt mit neuen Gospelsongs wieder Schwung in unsere Gruppe.
Wir freuen uns auf neue Aufgaben, kleine Konzerte, Singen im Gottesdienst und bei Feiern. Unsere Proben sind: donnerstags von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr im Evang. Emmaus - Gemeindezentrum, Maisach.


 

 

Die Musiker und Musikerinnen der Johanneskirche Olching und des Emmaus - Gemeindezentrums Maisach freuen sich auf Ihren Konzertbesuch!

 

 

Kultur in der Natur gemeinsam genießen-
dazu sind Sie herzlich eingeladen!

(klick für mehr Infos...)